Schulen profitieren vom Startchancen-Programm

Eike Holsten: Wichtiger Schritt, um die Bildungsqualität vor Ort zu verbessern

Der Landtagsabgeordnete Eike Holsten (CDU) freut sich für die Stadtschule Rotenburg, die Kastanienschule in Visselhövede und die Grundschule in Oyten. Sie werden zum 1. August in das Startchancen-Programm des Bundes und der Länder aufgenommen. Für die Schulen bedeutet das, sie erhalten mehr finanzielle Mittel und zusätzliches Personal über die kommenden zehn Jahre.

„Es ist gut, dass diese Schulen aus meinem Wahlkreis von den Fördermitteln profitieren. Damit wird die Bildungsqualität vor Ort weiter gestärkt“, so der CDU-Politiker. Aus seiner Sicht wäre es allerdings gut gewesen, wenn noch mehr Schulen von diesem Programm profitiert hätten. In vielen Gesprächen bekommt er vermittelt, dass die Situation an den Schulen immer brenzliger wird. „Wir als CDU-Landtagsfraktion werben daher bei der Kultusministerin darum, sich auf Bundesebene um weitere Mittel zu bemühen und auch eigene Anstrengungen im Landeshaushalt zu unternehmen, um insbesondere multiprofessionelle Teams und die Schulsozialarbeit weiter auszubauen“, erklärt Holsten.

Hintergrund: Mit dem Startchancen-Programm werden von insgesamt 2718 Schulen in Niedersachsen 390 Schulen gefördert, das entspricht einem Anteil von 14,3 Prozent. Das Startchancen-Programm, das zum 1. August beginnt und über zehn Jahre läuft, wird vom Bund mit einer Milliarde Euro pro Jahr gefördert. Niedersachsen wird jährlich rund 96 Millionen Euro an Bundesmitteln erhalten.

Bildunterzeile:

Der Landtagsabgeordnete Eike Holsten freut sich für die Stadtschule Rotenburg und die Visselhöveder Kastanienschule. Sie wurden als zwei von drei Einrichtungen aus seinem Wahlkreis in das Startchancen-Programm aufgenommen. 

Foto: Tobias Koch

Weitere Beiträge

Eike Holsten

Eike Holsten

Landtagsabgeordneter für den Altkreis Rotenburg (Wümme) und die Gemeinden Oyten und Ottersberg · CDU-Kreisverband Rotenburg

Schulstraße 2a
28870 Ottersberg/Posthausen
Telefon 0 42 97 / 817 9479
E-Mail: e.holsten@eike-holsten.de