Niedersachsen springt weiter.

Niedersachsen springt weiter.

Niedersachsen springt weiter.

Niedersachsen springt weiter.

Niedersachsen springt weiter.

Niedersachsen springt weiter.

Niedersachsen springt weiter.

Niedersachsen springt weiter.

Niedersachsen springt weiter.

Niedersachsen springt weiter.

Eike Holsten — Ihr Landtagsabgeordneter

Über mich

Seit November 2017 darf ich unsere Heimat im Niedersächsischen Landtag als Abgeordneter vertreten. Nach einem Neuzuschnitt im Dezember 2021 gehören neben dem Altkreis Rotenburg auch die Verdener Kommunen Oyten und Ottersberg zu meinem Wahlkreis. Rotenburg ist meine Heimat, hier lebe ich mit meiner Familie. Meine Frau ist Grundschullehrerin, unsere drei Kinder gehen hier in Krippe, Kindergarten und Grundschule. Ich bin am 3. Mai 1983 geboren, aufgewachsen in Tarmstedt und habe in Zeven Abitur gemacht. Nach meinem Studium der Politikwissenschaften, das ich in Bremen abgeschlossen habe, habe ich im Wahlkreisbüro Rotenburg für unsere Bundestagsabgeordneten gearbeitet.
Dank der Wähler darf ich unsere Kreisstadt im Rotenburger Stadtrat wie auch im Kreistag vertreten. Im Kreistag führe ich als Vorsitzender die Mehrheitsgruppe an. Im Stadtrat bin ich im Jugend- und Sozialausschuss tätig. Als junger Familienvater liegen mir diese Themen besonders am Herzen – hier kann ich mich unmittelbar für die Zukunft unserer Stadt engagieren.
Aus christlicher Verantwortung heraus Politik machen und seinem Nächsten aus gesellschaftlicher Verpflichtung dienen zu können – das brachte mich zur Union. Der Partei, die wie keine zweite alle Menschen und ihre Interessen als Volkspartei zusammenführt. Ich war lange Jahre Kreisvorsitzender der Jungen Union, bin stellvertretender Vorsitzender der Kreispartei und auf Landesebene Vorsitzender der CDA, der sogenannten CDU-Sozialausschüsse, in Niedersachsen.

Meine Tätigkeiten

Meine Tätigkeiten

Ihr Draht zu mir.

Lernen Sie mich kennen. Sie treffen mich an Infoständen, bei Ihnen an der Haustür oder auf Veranstaltungen in Ihrer Nähe. Leider kann man rund 90.000 Einwohner, gerade jenseits von Wahlkämpfen, nicht alle persönlich treffen.
Daher kommen Sie bitte auch gezielt auf mich zu. Nehmen Sie bei Interesse an meiner Arbeit und meinen Positionen Kontakt auf: per E-Mail, Telefon, über Facebook und Instagram, auch gerne per Post oder gleich hier mit dem nachfolgenden Kontaktformular.
Ich freue mich über Ihr Anliegen.

Kontaktformular

Social Media

Im Ausschuss für Angelegenheiten des @verfassungsschutz.nds haben unser Innenminister sowie der Präsident des Niedersächsischen Verfassungsschutzes, Bernhard Witthaut, heute den Verfassungsschutzbericht für das Jahr 2021 vorgestellt. Der Verfassungsschutz dient uns besonders in diesen Tagen als Frühwarnsystem unserer Demokratie und hat sich intensiv mit der Entwicklung der in Niedersachsen im Mai 2021 zum Verdachtsobjekt bestimmten ‚Demokratiefeindlichen und/oder sicherheitsgefährdenden Delegitimierung des Staates‘ beschäftigt. Außerdem steht was zum neuen Verdachtsobjekt, der AfD Niedersachsen, im Bericht. Die ehemaligen Flügel-Angehörigen sind mit ihrem Gedankengut und ihren Zielsetzungen in die Parteistrukturen der AfD eingesickert. Darüber hinaus weist die AfD in Niedersachsen Kontakte, Bezüge und Verbindungen zu rechtsextremistischen Organisationen und Protagonisten auf. Das Verdachtsobjekt wurde eingerichtet um die weitere Entwicklung der Parteistrukturen in den Blick zu nehmen. Die Einstufung als Verdachtsobjekt dient dabei der Sammlung be- und entlastender Argumente für und gegen die Beobachtungswürdigkeit der Partei, erklärte uns Verfassungsschutzpräsident Bernhard Witthaut. Link zum Bericht in der Story. ...

Auch vor dem Hintergrund der guten Einnahmeentwicklung im vergangenen Jahr ist die ursprünglich für notwendig gehaltene konjunkturelle Nettokreditaufnahme in Höhe von 1,1 Milliarden Euro nicht notwendig. Es können sogar 732 Millionen Euro der konjunkturellen Schulden aus 2020 wieder zurückgezahlt werden. Das Land gewinnt Spielräume für nachhaltige Zukunftsprojekte. Heute bringt unser Finanzminister @reinhold_hilbers einen Gesetzentwurf der Landesregierung im Haushaltsausschuss ein, rund 460 Millionen Euro über den Wirtschaftsförderfonds insbesondere für die Kofinanzierung von großen, grenzüberschreitenden Vorhaben im Bereich Wasserstofftechnologien und -systeme zu verwenden. Damit wollen wir Bundesmittel in Höhe von gut einer Milliarde Euro für niedersächsische Industrieunternehmen sichern. Ziel ist es, dass der Gesetzentwurf bereits im Juni-Plenum verabschiedet wird. Zu den dabei ins Auge gefassten Vorhaben zählt das Projekt „SALCOS“ der Salzgitter AG. Die Projekte haben große Bedeutung mit Blick auf Energiesicherheit und Klimawandel. Die Bundesregierung plant mit einer Kofinanzierung der Bundesländer große grenzüberschreitende Vorhaben im Bereich Wasserstoff. ...

Das Team der @cduinniedersachsen für die Landtagswahl am 9. Oktober steht. Von jung bis erfahren, viele verschiedene Berufe - ein Spiegelbild der Gesellschaft und auf der kompletten Liste Männer und Frauen im Reißverschlussverfahren. So viele Kandidatinnen hatte unsere Union noch nie. Mit unserem Spitzenkandidaten @althusmann geht es jetzt in den Wahlkampf! #weiterspringen #cduinniedersachsen #landtagswahl #cdu ...

Herzliche Glückwünsche gehen raus nach Schleswig-Holstein, an @danielguenther.sh!! 🥳 #kurshalten #weiterspringen #cdu #danielgünther #schleswigholstein ...

Countdown bis zur Landtagswahl in Niedersachsen am 9. Oktober 2022

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Sie möchten zur Unterstützung des Wahlkampfes spenden?

CDU-Kreisverband Rotenburg · DE95 2415 1235 0027 1066 16 (Sparkasse Rotenburg-Osterholz).
Für die Spendenquittung bitte Adresse im Verwendungszweck angeben.

Eike Holsten

Eike Holsten

Landtagsabgeordneter für den Altkreis Rotenburg (Wümme) und die Gemeinden Oyten und Ottersberg · CDU-Kreisverband Rotenburg

Große Straße 61a
27356 Rotenburg
Telefon 0 42 61 / 960 223
E-Mail: e.holsten@eike-holsten.de