Eike Holsten —Ihr Landtagsabgeordneter

Über mich

Seit November 2017 darf ich unsere Heimat im Niedersächsischen Landtag als Abgeordneter vertreten. Nach einem Neuzuschnitt im Dezember 2021 gehören neben dem Altkreis Rotenburg auch die Verdener Kommunen Oyten und Ottersberg zu meinem Wahlkreis. Rotenburg ist meine Heimat, hier lebe ich mit meiner Familie. Meine Frau ist Grundschullehrerin, unsere drei Kinder gehen hier in den Kindergarten und zur Schule. Ich bin am 3. Mai 1983 geboren, aufgewachsen in Tarmstedt und habe in Zeven Abitur gemacht. Nach meinem Studium der Politikwissenschaften, das ich in Bremen abgeschlossen habe, war ich im Wahlkreisbüro Rotenburg für unsere Bundestagsabgeordneten tätig.

Dank der Wähler darf ich unsere Kreisstadt im Rotenburger Stadtrat wie auch im Kreistag vertreten. Im Kreistag führe ich als Vorsitzender die Mehrheitsgruppe an. Im Stadtrat bin ich im Jugend- und Sozialausschuss tätig. Als junger Familienvater liegen mir diese Themen besonders am Herzen – hier kann ich mich unmittelbar für die Zukunft unserer Stadt engagieren.

Aus christlicher Verantwortung heraus Politik machen und seinem Nächsten aus gesellschaftlicher Verpflichtung dienen zu können – das brachte mich zur Union. Der Partei, die wie keine zweite alle Menschen und ihre Interessen als Volkspartei zusammenführt. Ich war lange Jahre Kreisvorsitzender der Jungen Union, bin stellvertretender Vorsitzender der Kreispartei und auf Landesebene Vorsitzender der CDA Niedersachsen, dem sozialpolitischen Flügel der CDU, deren Mitglieder sich für sozial- und gesellschaftspolitische Themen einsetzen.

Meine Tätigkeiten

Ihr Draht zu mir.

Lernen Sie mich kennen. Sie treffen mich an Infoständen, bei Ihnen an der Haustür oder auf Veranstaltungen in Ihrer Nähe. Leider kann man rund 90.000 Einwohner, gerade jenseits von Wahlkämpfen, nicht alle persönlich treffen. Daher kommen Sie bitte auch gezielt auf mich zu. Nehmen Sie bei Interesse an meiner Arbeit und meinen Positionen Kontakt auf: per E-Mail, Telefon, über Facebook und Instagram, auch gerne per Post oder gleich hier mit dem nachfolgenden Kontaktformular.


Ich freue mich über Ihr Anliegen.

Kontaktformular

Landtagspost

Einblicke in die Landtagsarbeit der Abgeordneten Dr. Marco Mohrmann & Eike Holsten

Social Media

Bei den Praktikern vor Ort: Seit 2015 ist das Lilienthaler Krankenhaus teil der Artemed - seit 2016 wurde das Haus von Grund auf saniert. Jetzt ist die Modernisierung des Hauses - auch mit erheblichen Investitionsmitteln des Landes - abgeschlossen und kann sich sehen lassen. Einerseits Grund- und Regelversorger der umliegenden Bevölkerung, gleichzeitig Spezialversorgung im Bereich der Erkrankungen des Bewegungsapparates, der Verdauungsorgane sowie der Herzrhythmologie und Beingefäße. Das Haus hat seinen Platz in der niedersächsischen Krankenhauslandschaft. Mit dem Kollegen @axelmiesner und Vertretern der Kommunalpolitik war ich gestern in Lilienthal zu Gast - in engem Austausch mit der neuen Geschäftsleitung des Hauses. 

Brennendes Thema aller Häuser im Land: Die Krankenhausreform der Ampel in Berlin. Lauterbachs „Revolution“ ist leider weiterhin ein Rohrkrepierer. Nach dem sogenannten Krankenhausatlas, der gegen die Länder eingeführt wurde und nur so vor Fehlern strotzt, dass alle Experten raten ihn lieber gestern als morgen abzuschalten, läuft der SPD-Gesundheitsminister in das nächste Desaster.

Der „Transformationsfonds“ zum Umbau der Häuser soll auf Kosten der Beitragszahler gehen - verfassungswidrig. Die Reform soll angeblich nicht zustimmungspflichtig sein, greift aber voll in die Kompetenzen der Länder ein, die für die Struktur der Krankenhausversorgung zuständig sind - höchst wahrscheinlich verfassungswidrig.

Die Kritik am Entwurf ist ähnlich lang wie das Papier selbst. Klar ist, der Reformprozess wird nicht gelingen, wenn die aktuell hohen Defizite der Krankenhäuser nicht vom Bund getragen werden. Dann kommt es zum kalten Strukturwandel durch insolvente Häuser, bei dem nicht die bestmögliche Gesundheitsversorgung, sondern Kahlschlag am Ende steht.

Bei den Praktikern vor Ort: Seit 2015 ist das Lilienthaler Krankenhaus teil der Artemed - seit 2016 wurde das Haus von Grund auf saniert. Jetzt ist die Modernisierung des Hauses - auch mit erheblichen Investitionsmitteln des Landes - abgeschlossen und kann sich sehen lassen. Einerseits Grund- und Regelversorger der umliegenden Bevölkerung, gleichzeitig Spezialversorgung im Bereich der Erkrankungen des Bewegungsapparates, der Verdauungsorgane sowie der Herzrhythmologie und Beingefäße. Das Haus hat seinen Platz in der niedersächsischen Krankenhauslandschaft. Mit dem Kollegen @axelmiesner und Vertretern der Kommunalpolitik war ich gestern in Lilienthal zu Gast - in engem Austausch mit der neuen Geschäftsleitung des Hauses.

Brennendes Thema aller Häuser im Land: Die Krankenhausreform der Ampel in Berlin. Lauterbachs „Revolution“ ist leider weiterhin ein Rohrkrepierer. Nach dem sogenannten Krankenhausatlas, der gegen die Länder eingeführt wurde und nur so vor Fehlern strotzt, dass alle Experten raten ihn lieber gestern als morgen abzuschalten, läuft der SPD-Gesundheitsminister in das nächste Desaster.

Der „Transformationsfonds“ zum Umbau der Häuser soll auf Kosten der Beitragszahler gehen - verfassungswidrig. Die Reform soll angeblich nicht zustimmungspflichtig sein, greift aber voll in die Kompetenzen der Länder ein, die für die Struktur der Krankenhausversorgung zuständig sind - höchst wahrscheinlich verfassungswidrig.

Die Kritik am Entwurf ist ähnlich lang wie das Papier selbst. Klar ist, der Reformprozess wird nicht gelingen, wenn die aktuell hohen Defizite der Krankenhäuser nicht vom Bund getragen werden. Dann kommt es zum kalten Strukturwandel durch insolvente Häuser, bei dem nicht die bestmögliche Gesundheitsversorgung, sondern Kahlschlag am Ende steht.
...

Ein wichtiges Maßnahmenprogramm kommt jetzt an die Stadtschule Rotenburg, die @kastanienschule Visselhövede und die Grundschule Oyten. Sie sind aus meinem Wahlkreis in das Startschancen-Programm aufgenommen worden und profitieren in den kommenden zehn Jahren von einem Plus an finanziellen Mitteln und zusätzlichem Personal. Ich begrüße den Sozialindex an Schulen, da hierdurch eine bedarfsgerechte Ressourcenzuweisung erfolgen kann. Gewinner dieser Maßnahmen werden die Kinder an diesen Schulen sein, indem wir die Qualität der Bildung vor Ort stärken. Es wäre allerdings gut gewesen, wenn viel mehr Schulen von diesem Programm profitieren könnten, denn von insgesamt 2718 Schulen in Niedersachsen werden nur 390 Schulen gefördert. Das ist zu wenig. Nun wünsche ich den Schülerinnen und Schülern der ausgewählten Einrichtungen, dass die Maßnahmen, insbesondere die Personaleinstellungen, zügig umgesetzt werden. 

#eikeholstenmdl #rotenburg #rotenburgwümme #visselhövede #oyten #bildung #startchancenprogramm #landkreisverden #landkreisrotenburgwümme

Ein wichtiges Maßnahmenprogramm kommt jetzt an die Stadtschule Rotenburg, die @kastanienschule Visselhövede und die Grundschule Oyten. Sie sind aus meinem Wahlkreis in das Startschancen-Programm aufgenommen worden und profitieren in den kommenden zehn Jahren von einem Plus an finanziellen Mitteln und zusätzlichem Personal. Ich begrüße den Sozialindex an Schulen, da hierdurch eine bedarfsgerechte Ressourcenzuweisung erfolgen kann. Gewinner dieser Maßnahmen werden die Kinder an diesen Schulen sein, indem wir die Qualität der Bildung vor Ort stärken. Es wäre allerdings gut gewesen, wenn viel mehr Schulen von diesem Programm profitieren könnten, denn von insgesamt 2718 Schulen in Niedersachsen werden nur 390 Schulen gefördert. Das ist zu wenig. Nun wünsche ich den Schülerinnen und Schülern der ausgewählten Einrichtungen, dass die Maßnahmen, insbesondere die Personaleinstellungen, zügig umgesetzt werden.

#eikeholstenmdl #rotenburg #rotenburgwümme #visselhövede #oyten #bildung #startchancenprogramm #landkreisverden #landkreisrotenburgwümme
...

Heute Sommertour-Planung mit den Vorsitzenden und Vertretern der CDU-Samtgemeindeverbände in der Region. Das war ein guter Austausch mit vielen Anregungen. In der ersten Woche der Sommerferien geht es los. Freue mich auf spannende Besuche und tolle Gespräche im Wahlkreis.
…
#eikeholstenmdl #fintel #scheeßel #oyten #ottersberg #visselhövede #verden #sottrum #bothel #rotenburg #cduniedersachsen #landkreisrotenburgwümme #landkreisverden

Heute Sommertour-Planung mit den Vorsitzenden und Vertretern der CDU-Samtgemeindeverbände in der Region. Das war ein guter Austausch mit vielen Anregungen. In der ersten Woche der Sommerferien geht es los. Freue mich auf spannende Besuche und tolle Gespräche im Wahlkreis.

#eikeholstenmdl #fintel #scheeßel #oyten #ottersberg #visselhövede #verden #sottrum #bothel #rotenburg #cduniedersachsen #landkreisrotenburgwümme #landkreisverden
...

Faire Löhne für gute Pflege - dafür haben die Kolleginnen und Kollegen von Verdi im vergangenen Jahr erfolgreich gestritten. Darunter Vorsitzender @torstenrathje und weitere Mitglieder der Mitarbeitervertretung des @diakonieklinikum_rotenburg. Für die rund 42.000 tarifgebunden Beschäftigten in den niedersächsischen Diakonie-Einrichtungen ist es ein guter Tarifabschluss, der auch den Fachkräften unseres Diakos dient. Neben spürbaren Gehaltssteigerungen beinhaltet er Verbesserungen, die auf den ersten Blick nicht ersichtlich sind. Viele Beschäftigte profitieren von Zulagen, einer anderen Eingruppierung oder neuen Erfahrungsstufen. Mit den Kolleginnen und Kollegen vor Ort habe ich darüber gesprochen, dass es bei der konkreten Umsetzung jetzt nicht zu Verwerfungen kommen darf. Durch die bessere Eingruppierung will die Geschäftsführung des Hauses Zulagen für bestimmte Dienste streichen. Mehr als 320 Verfahren begleitet die Mitarbeitervertretung daher vor dem Kirchengericht. Ich stehe an der Seite der Beschäftigten. Die guten Verhandlungsergebnisse dürfen nicht dazu führen, dass bestimmte Leistungsträger im Krankenhaus im Verhältnis schlechter gestellt werden als vorher.
…

#eikeholstenmdl #gesundheit #fairelöhne #cduniedersachsen #cdaniedersachsen #sozialpolitik #rotenburg #rotenburgwümme #pflege #sozialbereich #diakonie #agaplesion #tarifvertrag #tarifabschluss

Faire Löhne für gute Pflege - dafür haben die Kolleginnen und Kollegen von Verdi im vergangenen Jahr erfolgreich gestritten. Darunter Vorsitzender @torstenrathje und weitere Mitglieder der Mitarbeitervertretung des @diakonieklinikum_rotenburg. Für die rund 42.000 tarifgebunden Beschäftigten in den niedersächsischen Diakonie-Einrichtungen ist es ein guter Tarifabschluss, der auch den Fachkräften unseres Diakos dient. Neben spürbaren Gehaltssteigerungen beinhaltet er Verbesserungen, die auf den ersten Blick nicht ersichtlich sind. Viele Beschäftigte profitieren von Zulagen, einer anderen Eingruppierung oder neuen Erfahrungsstufen. Mit den Kolleginnen und Kollegen vor Ort habe ich darüber gesprochen, dass es bei der konkreten Umsetzung jetzt nicht zu Verwerfungen kommen darf. Durch die bessere Eingruppierung will die Geschäftsführung des Hauses Zulagen für bestimmte Dienste streichen. Mehr als 320 Verfahren begleitet die Mitarbeitervertretung daher vor dem Kirchengericht. Ich stehe an der Seite der Beschäftigten. Die guten Verhandlungsergebnisse dürfen nicht dazu führen, dass bestimmte Leistungsträger im Krankenhaus im Verhältnis schlechter gestellt werden als vorher.


#eikeholstenmdl #gesundheit #fairelöhne #cduniedersachsen #cdaniedersachsen #sozialpolitik #rotenburg #rotenburgwümme #pflege #sozialbereich #diakonie #agaplesion #tarifvertrag #tarifabschluss
...

Landwirtschaft, Bildungspolitik oder die Suche nach Fördermitteln? Wer mit mir gerne unter vier Augen über ein Anliegen sprechen oder Anregungen für meine Arbeit in Hannover mitgeben möchte, den lade ich zu meiner nächsten Sprechstunde am Freitag, 24. Mai, von 10 bis 12 Uhr ein. Diese findet erstmalig in meinem neuen Abgeordnetenbüro auf dem Dodenhof-Campus, Schulstraße 2a in Posthausen statt. Vieles lässt sich auf dem persönlichen Weg besser klären, aber ich stehe auch allen anderen Rede und Antwort, die mich nicht vor Ort besuchen können. Um Wartezeiten zu vermeiden, freue ich mich darüber, wenn Sie sich sowohl für die persönliche als auch telefonische Sprechstunde unter Tel. 04297/8179479 bei meinem Mitarbeiterteam anmelden. Ich freue mich auf Sie!
…
#eikeholstenmdl #landkreisrow #landkreisrotenburgwümme #landkreisverden #posthausen #rotenburg #scheeßel #Lauenbrück #achim #oyten #landtagsabgeordneter ##cduniedersachsen #sprechstunde #cdaniedersachsen #sozialpolitik #wahlkreis53

Landwirtschaft, Bildungspolitik oder die Suche nach Fördermitteln? Wer mit mir gerne unter vier Augen über ein Anliegen sprechen oder Anregungen für meine Arbeit in Hannover mitgeben möchte, den lade ich zu meiner nächsten Sprechstunde am Freitag, 24. Mai, von 10 bis 12 Uhr ein. Diese findet erstmalig in meinem neuen Abgeordnetenbüro auf dem Dodenhof-Campus, Schulstraße 2a in Posthausen statt. Vieles lässt sich auf dem persönlichen Weg besser klären, aber ich stehe auch allen anderen Rede und Antwort, die mich nicht vor Ort besuchen können. Um Wartezeiten zu vermeiden, freue ich mich darüber, wenn Sie sich sowohl für die persönliche als auch telefonische Sprechstunde unter Tel. 04297/8179479 bei meinem Mitarbeiterteam anmelden. Ich freue mich auf Sie!

#eikeholstenmdl #landkreisrow #landkreisrotenburgwümme #landkreisverden #posthausen #rotenburg #scheeßel #Lauenbrück #achim #oyten #landtagsabgeordneter ##cduniedersachsen #sprechstunde #cdaniedersachsen #sozialpolitik #wahlkreis53
...

Sie möchten zur Unterstützung der Wahlkreisarbeit spenden?

CDU-Kreisverband Rotenburg · DE95 2415 1235 0027 1066 16 (Sparkasse Rotenburg-Osterholz).
Für die Spendenquittung bitte Adresse im Verwendungszweck angeben.

Eike Holsten

Eike Holsten

Landtagsabgeordneter für den Altkreis Rotenburg (Wümme) und die Gemeinden Oyten und Ottersberg · CDU-Kreisverband Rotenburg

Schulstraße 2a
28870 Ottersberg/Posthausen
Telefon 0 42 97 / 817 9479
E-Mail: e.holsten@eike-holsten.de